Kurt Baumgartner-Stiftung

Kurt Baumgartner-Stiftung
zu Gunsten: Förderkreis für tumor-
und leukämiekranke Kinder Ulm e.V.

 

Der Stifter

Kurt Baumgartner wurde am 10.10.1939 in Arnegg geboren. Er wuchs mit drei Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Von 1954 bis 1957 absolvierte er eine Ausbildung zum Holzkaufmann. Nach einer zweijährigen Tätigkeit bei einem Lebensmittelkonzern, war er von 1960 bis 1962 bei der Bundeswehr. Im Anschluss belegte er verschiedene Kurse und Fortbildungen zum Verkehrsfachwirt (IHK). Bis zum Eintritt ins Rentenalter 1999 arbeitete er in einer Ulmer Spedition.

 
In seiner Freizeit war er zunächst aktiver Fußball- und später Tennisspieler im Sportverein Arnegg 1923 e.V.. Mit diesem Verein verband ihn auch eine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vereinsvorstand. Außerdem organisierte er 20 Jahre die Volkswandertage mit.
 

Für die Freien Wähler war Kurt Baumgartner 15 Jahre Mitglied des Ortschaftsrats Arnegg und 5 Jahre Mitglied des Gemeinderats Blaustein.
 

Beweggründe des Stifters
Familiäre Betroffenheit ließ die Idee, eine Stiftung zu gründen, reifen. 2006 wurde dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt. Zweck der Stiftung ist die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege durch die finanzielle Unterstützung des Vereins „Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V.“.

 
 

Der Vorstand
Organ der Stiftung ist der Vorstand.
Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

Kurt Baumgartner | Blaustein-Arnegg
1.Vorsitzender     

Susanne Strobel
2.Vorsitzende
    
Wolfgang Strobel
Vorstandsmitglied
    
Elvira Wäckerle
Vorstandsmitglied
    
Klaus Tarneck
Vorstandsmitglied

 

Spendenkonto:

Ulmer Volksbank
IBAN: DE31 6309 0100 0135 7490 00
BIC: ULMVDE66XXX